fbpx
3K Thema
3. Februar 2017
Projekt1
Projekt1

Quartier „am alten Bahnhof II“

Die Stadt Schmallenberg beantwortet aktuelle Fragen zum Thema Stadtentwicklung mit dem integrierten Konzept „Schmallenberg 2030“. Wir von der 3K Projekt GmbH aus Schmallenberg machen uns schon heute auf den Weg und tragen mit unserem aktuellen Bauvorhaben am alten Bahnhof zur städtebaulichen Entwicklung bei. Schmallenberg soll auch in Zukunft erfolgreich sein und sich selbstbewusst nach innen und außen präsentieren. Dazu gehört vor allem Wohnraum und die Beseitigung von alten Gebäuden. Genau so ein Projekt entsteht gerade auf dem 2800 qm großen Grundstück des ehemaligen „Kevekordes-Haus“. Auf dem Bauplatz, wo auch mal eine Kerzenfabrik stand, entsteht derzeit der zweite Bauabschnitt unseres neuen Wohnquartiers „Am Bahnhof“. Verschwunden ist damit der Schandfleck von Schmallenberg, wie viele das heruntergekommene und verlassene Areal bezeichneten. Bei den 3Ks handelt es sich um die Brüder Christian, Thomas und Bernd Kotthof. Wir sind schon seit vielen Jahren im Immobiliengeschäft tätigt und Profis in Sachen Projektentwicklung und Bauvorhaben in städtischen Räumen. Die letzten Maßnahmen der Abtragung vom Boden sind in vollem Gange und die Vorbereitungen für die Bodenplatte können bald beginnen.

Genau wie beim bereits fertiggestellten Wohngebäude „Am Bahnhof I“ werden auch diesmal wieder 24 Wohnungen entstehen, die vollständig durch heimische Handwerksbetriebe mit hohem Qualitätsbewusstsein realisiert werden. Damit wollen wir die lokalen Strukturen stärken und unserer sozialen Verpflichtung als mittelständische Arbeitgeber nachkommen. Das neue Mehrfamilienhaus wird barrierearm und nach neusten energetischen Vorgaben errichtet. Es ist kein reines Senioren-Wohnprojekt, sondern dient einem geselligen Miteinander aller sozialer Strukturen und Zielgruppen. Neben Familien und Singles finden sich auch Alleinerziehende und Ältere unter den Bewerbern für eine der hochwertigen Wohnungen. Noch kann jeder Käufer seine individuellen Wünsche bezüglich der Größe, dem Zuschnitt und der Ausstattung einbringen.

Allerdings sollten sich Interessenten beeilen, denn ein Großteil der 24 Wohnungen ist bereits reserviert. Die große Nachfrage bestätigt das Engagement unserer Geschäftsführer, sich in einem Verbund mit Mehrwert für die Kunden und Auftraggeber zusammenzuschließen. Planung, Projektierung, Realisierung, Überwachung und Vermarktung kommen für das neue Mehrgenerationen-Projekt in Schmallenberg aus einer Hand. Ziel ist eine lebendige und vielfältige Wohnkultur zu schaffen, in der es sich gerne leben und wohnen lässt. Das neue Erschließungskonzept sieht einen Laubengang mit einer eigenen Haustüre anstatt einer Wohnungstüre vor. Dazu sind große Bäder, bodentiefe Fenster, ein eigener Kellerraum und großzügige Balkone oder Terrassen vorgesehen. Für die Nachhaltigkeit und der Ressourcenschonung wird die ökologische Bauweise sorgen, die auch den höchsten Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung entspricht. Ein eigenes Fernwärmenetz mit einem Blockheizkraftwerk ist zukunftsorientiert und versorgt ganz nebenbei auch noch den nahegelegenen Kindergarten „Kleine Strolche“ mit ökologischer Wärme.

Die zentrumsnahe Lage der neuen Häuser, die auf dem gleichen Höhenniveau wie die Innenstadt von Schmallenberg liegen, schafft zusätzliche Anreize. Dort findet sich ein großes Angebot an Geschäften, Apotheken, Arztpraxen sowie sozialen und kulturellen Lokalitäten. Das Projekt „Am Bahnhof II“ ist eine der vielen Maßnahmen, mit denen Schmallenberg attraktiv bleibt und weiter ausgebaut wird. Ein vielfältiges Zusammenleben in Schmallenberg und die Stärkung der Gesamtstadt finden im neuen Wohnquartier „Am Bahnhof“ gleichzeitig statt. Unser Bauvorhaben ist damit ein wertvoller Beitrag zum aktuellen Stadtentwicklungskonzept der Stadt Schmallenberg.